Eltern- u. Schülervertretung

Eltern und Schüler haben innerhalb der Schule ein Mitspracherecht, das über demokratische Strukturen sichergestellt wird. Durch den Schulvorstand, der im Zuge der Eigenverantwortlichekeit aller Niedersächsischen Schulen im Schuljahr 2007/2008 erstmals eingerichtet werden muss, erhalten Eltern und Schüler eine deutlich stärkere Gewichtung bei Entscheidungsprozessen an ihrer Schule (Niedersächsisches Schulgesetz § 38a).

In den Klassen werden Elternvertreter gewählt, aus deren Reihen wiederum die Elternvertretung der Schule gewählt wird. Die Schüler haben über die Klassen- und Schulersprecher ebenfalls eine Vertretung in der Schule.