Schule

Pestalozzischule Soltau - Förderschule und Förderzentrum der Region Soltau

Wir sind eine von 5 staatlichen Förderschulen mit den Schwerpunkten Lernen und Sprache im Heidekreis. Unser Anfang der 40er Jahre erbautes Schulgebäude befindet sich im Buchhopsweg 15 in der Stadt Soltau, mitten in der Lüneburger Heide. Schulträger ist der Landkreis Heidekreis.

Unser Einzugsgebiet erstreckt sich neben den Städten Soltau und Munster auch auf die Gemeinden Bispingen, Neuenkirchen und Wietzendorf.

An unserer und den Schulen unseres Einzugsgebietes unterrichten und unterstützen wir Schülerinnen und Schüler mit den Förderschwerpunkten "Lernen", "Sprache" und "Emotionale und Soziale Entwicklung".

Als Förderzentrum der Region sind wir für alle Kinder zuständig, bei denen durch die Landesschulbehörde im Rahmen einer Überprüfung ein Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung mit den jeweiligen Schwerpunkten festgestellt worden ist. Das bedeutet jedoch nicht immer, dass diese Schülerinnen und Schüler an unserer Schule unterrichtet werden.

Im Rahmen des Regionalen Integrationskonzeptes (RIK) bzw. der sonderpädagogischen Grundversorgung werden die Kinder der Primarstufe (Klassenstufe 1 bis 4) in der Regel an den Grundschulen unseres Einzugsgebietes vor Ort inklusiv unterrichtet. Darüber hinaus arbeiten unsere dort tätigen Lehrkräfte auch präventiv und geben Hilfen zu den Bereichen:

  • Vermeiden von Schulversagen
  • Sprechen/Sprache
  • Verhalten
  • Diagnostik
  • Erstellung von Förderplänen
  • Schwierigkeiten beim Leselernprozess
Im Sekundarbereich I gibt es ebenfalls eine Reihe von Schülerinnen und Schülern mit einem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung, die an der Haupt-, Ober-, Realschule sowie dem Gymnasium zieldifferent oder zielgleich unterrichtet und durch eine Lehrkraft des Förderzentrums oder einer der Mobilen Dienste unterstützt werden. Kann ein Kind mit einem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung im Schwerpunkt "Lernen" nicht mehr seinen individuellen Bedürfnissen entsprechend an einer allgemeinen Schule gefördert und unterrichtet werden, so besucht es in der Regel unsere Schule in den Klassenstufen 5 bis 9.

Mit dem Schulinternen Beratungs- und Unterstützungssystem (SCHUBUS) und den Mobilen Diensten mit den Schwerpunkten "Körperlich-Motorische Entwicklung", "Hören" und "Sehen" bieten wir zusätzliche Beratungssysteme in der Region, durch die eine inklusive Beschulung von Kindern mit einem entsprechendem Förderbedarf unterstützt wird.

Wenden sie sich für weitere Informationen gerne an uns.